Mesotherapie durch Medical Needling und Skinboosters

   Dr. Christos Dimas

- Advanced Aesthetic Center -

   in Leipzig

Medical Needling
Um Hautalterung und Narben therapeutisch entgegenzuwirken, wurden der Medicalneedling mit DermaPen und mit DermaStempel entwickelt. Beide Geräte sind mit spitzen Nadeln versehen, welche Mikroperforationen in der Haut hinterlassen. Diese erlauben die so stimulierte Dermis und Epidermis mit Nährstoffen wie Vitaminen oder aber auch Peptiden, welche die Bildung von Kollagen anregen, zu versorgen. Diese Art der Behandlungen sind auch als Medicalneedling und Skinboosting bezeichnet.

Wie funktioniert Medicalneedling?

Aufgrund der Schutzfunktion der Hautbarriere und der großen Molekülgröße der Inhaltsstoffe können in etwa 99,7% der aufgetragen oder aufgesprühten Nährelemente nicht das Stratum corneum, die äußerste Schicht der Haut, durchdringen, sondern verbleiben auf der Haut. Nur 0,3% der aufgetragenen oder aufgesprühten Nährelemente dringt in die Haut ein.
Um dieses Problem zu lösen und die Aufnahmefähigkeit der Haut anzuregen, wurde ein elektronisch gesteuerten Gerät – DermaPen- geschaffen, der durch vibrierende Mikronadeln, die vertikal mit bis zu 25 mal pro Sekunde mit einer Eindringtiefe von 0,5 bis 2,5 mm in die Haut eindringen, und Mikrokanälchen erzeugen.
Der Dermastamp hingegen hat einen flachen Kopf auf welchem die Nadeln mit bestimmte Länge sitzen. Anstatt über die zu behandelnden Körperregionen zu bewegen, nutzt du den Dermastemp wir einen Stempel (to stamp) und drückst leicht auf die zu behandelnde Stelle. Der Dermastempel kommt dann zum Einsatz, wenn punktuelle Stellen nach Maß wiederholt behandelt werden sollen.
In beiden Fälle das Hinterlassen feinster Kanäle im Gewebe der Haut, ihre Aufnahmefähigkeit und -bereitschaft gegenüber aktiven Wirkstoffen wesentlich verbessert.

Natürliche Kollagen-Induktion

Medicalneedling führt zu natürlichen Heilungsprozessen der verwundeten Haut, auch wenn es sich dabei um Mikro- und hauptsächliche subkutane Perforationen handelt. Ein Nadelstich allein in die Haut würde zu keiner sichtbaren Reaktion führen. Wenn die Nadel in die Haut eindringt, kommt es, selbst wenn es sich dabei um eine winzige Wunde handelt, durch das Zerreißen der feinen Blutgefäße, zu diversen lokalisierten Läsionen und Blutungen. Blutplättchen werden automatisch gelöst und der natürliche Prozess der Wundheilung beginnt (selbst wenn es sich um winzige Wunden handelt). Ein ganz anderes Bild entsteht bei Tausenden oder Zehntausenden von feinen Stichen die dicht aneinander platziert werden. Es kommt zu einem Feldeffekt, da die Blutung nahezu konfluent ist. Dies fördert die normale posttraumatische Freisetzung von Wachstumsfaktoren und die Infiltration von Fibroblasten. Dabei handelt es sich um eine natürliche Reaktion mit Stimulationseffekt, welcher unweigerlich die Fibroblasten dazu anregt, mehr Kollagen und Elastin zu produzieren. Durch UV-Strahlung, Stress, diverse Umwelteinflüsse und den natürlichen Alterungsprozess kann die Elastizität der Haut abnehmen und die Kollagenfaserzahl abnehmen. Die Haut wird schlaff, dünn und grobporig.

Indikationen:

Ideale für Gesicht, Hals, Dekolleté und Hände bei: sonnengeschädigter Haut, Fältchen und Falten, Elastizitätsverlust, Akne narben, Keloid-Narben, Pigmentstörungen, Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen